Die Weihnachtsbäume in Lörzweiler sind aufgestellt

Tannenbaum Kirche
Die Weihnachtsbäume in Lörzweiler sind aufgestellt
Wie in jedem Jahr hat die Ortsgemeinde Lörzweiler auf den Plätzen vor dem Rathaus bzw. der Kirche und in der Königstuhlstraße wieder die großen Weihnachtsbäume aufgestellt. Zuvor wird eine Anfrage im Nachrichtenblatt gestartet, ob jemand in unserer Gemeinde plant einen Baum in dieser Größe zu schlagen. Das Fällen übernimmt die Gemeinde im Gegenzug dafür, dass man uns den Baum für diesen wunderbaren Zweck überlässt. Bei den Arbeiten darf sich die Ortsgemeinde neben unseren Bauhofmitarbeitern schon seit Jahren auf die ehrenamtliche Unterstützung zweier ortsansässiger Firmen verlassen. Das Landwirtschaftliche Lohnunternehmen Breivogel und Galabau Koch sind dabei sowohl mit Manpower, als auch mit Spezialmaschinen tatkräftig im Einsatz. Einen ganz herzlichen Dank von uns allen an Heribert und Bernd für Ihre Hilfe!
Wir wünschen allen Bürgerinnen und Bürgern eine besinnliche Adventszeit.
Bleiben Sie gesund.
Mit freundlichen Grüßen
Ihr
Steffan Haub
Ortsbürgermeister
Tannenbaum Königstuhlstraße Tannenbaum_Königstuhlstraße Tannenbaum_Kirche Tannenbaum Kirche

Mehr aktuelle news

Logo_Loerzweiler_Kalender
Lörzweiler News

Fragebogen zur Evaluierung digitaler Ratssitzungen

Fragebogen zur Evaluierung digitaler Ratssitzungen Mit dem Sechsten Landesgesetz zur Änderung kommunalrechtlicher Vorschriften vom 3. Juni 2020 in der Fassung vom 17. Dezember 2020 hat der Landesgesetzgeber anlässlich der Corona-Pandemie mit § 35 Abs. 3 GemO die Möglichkeit geschaffen, bei Naturkatastrophen oder in anderen außergewöhnlichen Notsituationen Beschlüsse der kommunalen Gremien in schriftlichen oder elektronischen Umlaufverfahren

Lörzweiler News

Lörzweiler Weinfest 2021

Sehr geehrte Bürgerinnen und Bürger! Schon das zweite Jahr in Folge muss der Heimat- und Verkehrsverein und die Gemeinde Lörzweiler auf die Ausrichtung des Lörzweiler Weinfestes am Königstuhl verzichten. Auch wenn wir im Verlauf dieser Pandemie gelernt haben auf vieles zu verzichten, so sind die Einschränkungen, die gesellschaftlich berechtigterweise von uns abverlangt werden nicht unerheblich.

Scroll to Top